MELDUNGEN

Fortbildungen 2016

7. August 2016

Im Jahr 2016 gab es bisher Fortbildungen zu den Themen Kindeswohl, Familienrecht, Stressbewältigung, Gesprächsführung, Natur-Erlebnispädagogik, Methodenkompetenz, systemisches Arbeiten und häuslicher Gewalt. Unsere Mitarbeiter/-innen werden so zu einem ganz besonderen Team von gut ausgebildeten und engagierten Fachkräften.

 
 
 
 
 

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

9. Oktober 2015

Die KJH-Kompass ist seit einigen Monaten im Auftrage des Landkreises Goslar in die Hilfen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge involviert. Wir unterstützen die Flüchtlinge in allen Belangen des täglichen Lebens und versuchen, ihnen für ihren Neubeginn in Deutschland alle Steine aus dem Weg zu räumen.

 
 
 
 
 

5 Jahre KJH-Kompass

30. Juni 2015

Am 01. Juni 2015 jährte sich die Gründung der Kinder- und Jugendhilfe Kompass zum 5. Mal.
In diesen 5 Jahren ist viel passiert, wir haben viele Mitarbeiter eingestellt, einige haben uns verlassen.
Wir haben neue Leistungen in unser Angebot eingebaut, andere wieder fallen gelassen, weil die Nachfrage doch nicht so groß war wie gedacht. Wir haben ABW dazubekommen und die Inklusion hat uns überrollt, sind in die Okerstraße in Goslar gezogen und wieder ausgezogen. Diesmal nach Langelsheim, wo wir jetzt noch residieren und uns sehr wohl fühlen.
Nur langweilig war es nie.
Deshalb hier an dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle, die an uns geglaubt haben und mit denen wir in den vergangenen Jahren zusammenarbeiten durften:

– unsere Auftraggeber, allen voran der Landkreis Goslar
– unsere Lieferanten
– unser Vermieter
– und Last but not Least unsere tollen Mitarbeiter, ohne die wir die 5 Jahre nicht geschafft hätten

 
 
 
 
 

Schütteln ist lebensgefährlich

9. März 2015

Am 10. Februar 2015 wurde in den Räumen der Kompass GbR eine Informationsveranstaltung zum Thema:
Schütteltrauma bei Säuglingen – Symptome, Diagnostik und Prävention   angeboten.

Der Vortrag richtete sich an pädagogische Mitarbeiter des Teams und an Fachpersonal anderer Träger, Referentinnen waren Frau Siebeneicher (Dipl. Sozialarbeiterin / Koordinatorin LK/GS) und Frau Elstner-Neugebauer (Familiengesundheitskinderpflegerin)

www.schuetteln-ist-lebensgefaehrlich.de